Volles Haus beim gemeinsamen Kolloquium

Erfassung von Landschaftsveränderungen und Nachhaltigkeitsindikatoren mittels Copernicus Daten war das Thema von Dr. Patrick Knöfel vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) auf dem diesjährigen Gemeinsamen Kolloquium am 11.04.2019 der DGfK, Sektion Halle/Leipzig, der DGPF und dem DVW Sachsen-Anhalt.

Erfassung von Landschaftsveränderungen und Nachhaltigkeitsindikatoren mittels Copernicus Daten war das Thema von Dr. Patrick Knöfel vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) auf dem diesjährigen Gemeinsamen Kolloquium am 11.04.2019 der DGfK, Sektion Halle/Leipzig, der DGPF und dem DVW Sachsen-Anhalt. Neben einer ausführlichen Vorstellung der Aufgaben und Projekte des BKG stellte Herr Dr. Knöfel die Entwicklung des Landschaftsveränderungsdienstes des BKG vor. Dieser analyisiert auf Grundlage regelmäßiger Copernicus-Satellitendaten aktuelle und konsistente Geodaten zu Veränderungen auf der Erdoberfläche zu verschiedenen Thematiken und soll als kostenfreier WebService für ein breite Anwendung genutzt werden. Dr. Thomas Chudy (DGfK), Prof. Cornelia Gläser (DGPF, MLU) und Ulrich Dieckmann (DVW Sachsen-Anhalt e.V.) freuten sich über einen mit ca. 60 Interessierten aus Verbänden, Wissenschaft und Verwaltung nahezu vollbesetzen Hörsaal im Institut für Geowissenschaften und bestärkten alle Beteiligten diese Kooperation auch in den nächsten Jahren fortzusetzen.

Allen Beteiligten und helfenden Händen ein ausdrückliches Dankeschön.

Bildquelle: DVW Sachsen-Anhalt e.V.

Dr. T. Chudy (DGfK), Prof. C. Gläser (DGPF, MLU), Dr. P. Knöfel (BKG), U. Dieckmann (DVW Sachsen-Anhalt)
Bild: DVW Sachsen-Anhalt e.V.