Fachexkursion des DVW Sachsen-Anhalt am 8.10.2021

Am 08.10.2021 führte diesjährige Fachexkursion des DVW Sachsen zu den Großbaustellen in Magdeburg: dem City-Tunnel und Ersatzneubau Strombrückenzug.

Die Fachexkursion führt uns zu zwei Großbaustellen in Magdeburg. Zunächst wurde die Tunnelbaustelle zur Eisenbahnunterführung am Hauptbahnhof besichtigt. Bei der interessanten Führung konnten wir bis zu Mitte des Tunnels laufen und erfuhren vieles über die bautechnischen und grundwassertechnischen Anforderungen eines solchen Bauwerks.

Fachexkursion 2021 vor Tunneleingang
Vor dem Eingang zur Baustelle des City-Tunnels; Bildquelle: Ulrich Dieckmann

Nach einem kurzen Spaziergang auf die östliche Elbseite erwartete die Teilnehmer eine sehr abwechslungsreiche Führung zum Ersatzneubau Strombrückenzug über die Alte Elbe. Der Vertreter der Stadt Magdeburg erläuterte das Bauvorhaben, die Herausforderungen beim Abruf der Fördermittel und den Umgang mit dem zu schützenden Ökosystem der alten Elbe. Letzteres war auch der Grund, weswegen die Planer sich für eine Pylonenbrücke entschieden haben, denn diese ermöglicht eine große Spannweite und erfordert daher weniger Eingriffe in das Ökosystem. Der das Bauvorhaben begleitende Vermessungsingenieur brachte uns sehr anschaulich die Höhen und Tiefen der Brückenvermessung nahe, insbesondere die vermessungstechnische Begleitung des Baus der beiden geneigten und sich verjüngenden Pylonen. Extra für uns hatte der Berufskollege eine Erlaubnis zur Besteigung der Pylonen erwirkt.

Fachexkursion 2021 Baustelle Brücke PylonenFachexkursion 2021 Auf der Brückenbaustelle
links: Die beiden Pylonen; rechts: Blick von oben auf die Brückenbaustelle; Bildquelle: Ulrich Dieckmann

 

Fachexkursion 2021 unter der Brückenbaustelle
links: Führung unter der Brückenbaustelle; Bildquelle: Ulrich Dieckmann

Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag, der beim gemeinsamen Essen mit angeregtem Gedankenaustausch ausklang.

Fachexkursion 2021 Auf der neuen Brücke
links: Auf der neuen Brücke; Bildquelle: Ulrich Dieckmann
Nein